DS220

Dockingstation für bis zu sechs Micro IV Gaswarngeräte


Funktionstests und Justierung der Gaswarngeräte Micro IV lassen sich mit der Dockingstation DS220 besonders schnell und einfach durchführen. In das vollwertige Gerätemanagementsystem lassen sich bis zu sechs Gasmessgeräte einstecken, um diese gemäß T021 und T023 zu prüfen und gegebenenfalls mit Prüfgas zu justieren.

Die Dockingstation DS220 ermöglicht eine vollautomatische und gleichzeitige Prüfung von sechs Micro IV. Das bedeutet eine erhebliche Zeitersparnis und eine schnellere Einsatzbereitschaft der Gasmessgeräte. Der Bump-Test startet nach der Bestückung der Steckplätze automatisch und umfasst unter anderem Tests der Ansprechzeit, der Alarmschwellen sowie der optischen und akustischen Alarme. Der Testvorgang und das Testergebnis werden mit Leuchtdioden in Grün, Gelb oder Rot für jedes Micro IV angezeigt. Nur arbeitstäglich überprüfte Gaswarngeräte tragen zuverlässig zur Sicherheit bei.

Justierung
Neben dem laut der DGUV-Informationen 213-056 (T021) und 213-057 (T023) notwendigen arbeitstäglichen Funktionstest ist mit der DS220 auch die die Sensorjustierung beim Micro IV möglich. Die Dockingstation zeigt an, ob ein Gasmessgerät justiert werden muss und stellt automatisch den Justierintervall ein. Das Gas für die Justierung der Sensoren wird über die integrierte Pumpe (0,5 l/m) der Dockingstation angesaugt. Dadurch lassen sich parallel bis zu sechs Micro IV mit demselben Gas und derselben Gaskonzentration justieren.

Bedienung und Dokumentation
Die Bedienung erfolgt über zwei Tasten auf der Oberseite der Dockingstation. Die grüne Taste schaltet die DS220 ein und aus, die rote wechselt zwischen Test- und Justierungsbetrieb. Die Dockingstation speichert die Daten auf einer SD-Speicherkarte ab. Die Informationen der Funktionstests und Justierungen lassen sich entweder per Kartenlesegerät oder Direktverbindung zum PC übertragen. Per Konfigurationssoftware ist zudem die Parametrisierung der Dockingstation möglich.

Ausstattung und Zubehör
Die Stromversorgung erfolgt über ein externes 12-V-Netzteil. Der Anschluss an einen Computer zum Auslesen und Archivieren der in der Dockingstation gespeicherten, gerätebezogenen Daten erfolgt über RS-485 (per USB-Adapter). Mit optionalen Patch-Kabeln lassen sich über diese Schnittstelle auch mehrere Dockingstationen verbinden. Auf der Rückseite befinden sich zwei Gaseingänge für Null- und Prüfgas sowie sechs Gasausgänge. Für die Prüfgasaufgabe werden verschiedene Gasentnahmearmaturen und Druckschalter angeboten.

 

Das Wichtigste auf einen Blick:
 

  • Erfüllt die Vorgaben der DGUV-Informationen 213-056 (T021) und 213-057 (T023) sowie DIN EN 60079-29-2
  • Geeignet für das tragbare Gaswarngerät Micro IV
  • 6 Gerätesteckplätze
  • Funktionstest und Justierung
  • Integrierte Pumpe für Prüfgas
  • Gerätekonfiguration und Auslesen des Datenspeichers
  • Anschluss an PC über USB-Adapter
Sie haben Fragen? Unsere Experten beraten Sie gerne! So erreichen Sie uns